Feuerpolizeiliche Überprüfungen

Das Land Salzburg ist in 119 Ortsgemeinden unterteilt, wobei diese auf 5 politische Bezirke verteilt sind. Entsprechend der Salzburger Feuerpolizeiordnung ist der jeweilige Bürgermeister als oberstes Feuerpolizeiorgan zuständig die Inhalte der Salzburger Feuerpolizeiordnung 1973 i.d.g.F. wahrzunehmen. Darin ist unter § 10 und §11 die Durchführung einer feuerpolizeilichen Überprüfung (Feuerbeschau) in den Gemeinden verankert.

 

Die Feuerbeschau ist eine im Beisein der Liegenschaftseigentümer durchzuführenden Besichtigung der baulichen Anlagen, insbesondere der Rauch- und Abgasfänge, Verbindungsstücke, Feuerstätten, Dachböden, Keller, Garagen-, Betriebs- und Lagerräumen zum Zweck der Feststellung ihres ordnungsgemäßen und einwandfreien Zustandes in feuerpolizeilicher Hinsicht.

 

Um Ihnen die nötigen Informationen zum Schutz Ihres Eigenheims bereitzustellen , hat die Salzburger Landesstelle für Brandverhütung ein Informationsblatt Feuerbeschau für Sie zusammengestellt. Dieses Informationsblatt bereitet Sie nicht nur auf die Feuerbeschau vor, sondern liefert Ihnen auch die nötigen Informationen, wie Sie Ihr Eigenheim bestmöglich schützen können.

 

Sollten Sie dennoch Fragen zum Branschutz haben, stehen Ihnen unsere Sachverständigen jederzeit für Auskünfte zur Verfügung. Für terminliche Anfragen bzw. Terminverschiebungen wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Gemeinde.